Tageszentren

Tageszentrum

für Neurorehabilitation

Suchen Sie ein interdisziplinäres Team, um nach einem stationären Aufenthalt weiter an Ihren Zielen arbeiten zu können? 

 

Planen Sie einen wohnortsnahen und intensiven Therapie-Refresher?

 

Sie sind im Tageszentrum > richtig.

Wir behandeln an zwei Wochentagen hirnverletzte Menschen im Alter von 18 bis 70 Jahren.

Tagesstätte

für hirnverletzte Menschen

 

Suchen Sie eine abwechslungsreiche, fördernde und regelmässige Tagesstruktur?

Wünschen Ihre Angehörigen einen Tag Entlastung?

Sie sind in der Tagesstätte > richtig.

Wir bieten an zwei Tagen pro Woche eine Tagesstruktur für hirnverletzte Menschen im Alter von 18 bis 65 Jahren.

Tageszentrum für Neurorehabilitation

Kosten


Die Kosten für die ärztlich verordneten Gruppen- und Einzeltherapien (Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie) werden von den obligatorischen Kranken- und Unfallversicherungen im gesetzlichen Rahmen übernommen.

Alle Teilnehmer:innen leisten einen direkten Unkostenbeitrag in Form einer Tagespauschale von CHF 45.00. Damit werden die Kosten für Verpflegung und Getränke (Mittagessen, Zwischenverpflegung), sowie die Löhne von Koch und Betreuung finanziert.




Was zeichnet das Tageszentrum für Neurorehabilitation rehapunkt aus?


Das Tageszentrum für Neurorehabilitation öffnete im März 2005 seine Türen. Seither haben wir das Angebot laufend ausgebaut und weiterentwickelt. Uns zeichnen folgende Punkte aus:

  • Unsere professionelle, menschliche und individuelle Vorgehensweise.
  • Der fundierte und gut implementierte Rehabilitations-Prozess.
  • Unser interdisziplinäres Team mit seinem medizinisch-therapeutischen Hintergrund.
  • Das «familiäre» Setting im Tageszentrum – eine Gruppe von 9 hirnverletzten Menschen, zusammen mit dem therapeutischen Team, in einer «WG».
  • Zusammen tätig sein, essen, Erfolge und Niederlagen teilen, sich miteinander freuen und Anteil nehmen am Weg der Anderen.
  • Das interne Ausbildungsprogramm für Studierende BSc Ergotherapie und diplomierte Berufseinsteiger:innen.
  • Die regelmässige Qualitätssicherung im Rapport, mit interdisziplinären Retraiten und der vierteljährlichen Fallsupervision durch den sehr erfahrenen Facharzt Rehabilitation und Chefarzt HFR Dr. med. Titus Bihl.
  • Unsere Vernetzung mit Ärzt:innen, Therapeut:innen, Kostenträgern, Case Manager:innen, Anwält:innen, Selbsthilfegruppen usw.
  • Unsere Leidenschaft für die Arbeit.

Wir freuen uns darauf, Sie und Ihre Geschichte kennenzulernen, gemeinsam mit Ihnen Lösungen zu kreieren und neue Wege zu gehen.




Öffnungszeiten


Dienstag und Donnerstag, 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr.




Unser Team


Unser Team setzt sich zusammen aus:

  • Ergotherapeut:innen
  • Physiotherapeut:innen
  • Logopädin
  • Neuropsychologin
  • Koch
  • Mitarbeiter:innen Betreuung

Die Mitarbeiter:innen Ergotherapie, Koch und Betreuung sind bei uns angestellt. Mit dem Team von der Praxis für Physiotherapie Laufwerk www.physiolaufwerk.ch, der Logopädie und der Neuropsychologie arbeiten wir seit vielen Jahren im Auftragsverhältnis zusammen.

Das ist unser Team >




Anmeldung


Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um ein Aufnahmegespräch zu vereinbaren.

Anja Aeschbacher, Leitung Tageszentrum für Neurorehabilitation | 079 827 49 45 | leitung.rehapunkt@hin.ch Kontaktdaten >




Angebot


Das Tageszentrum für Neurorehabilitation ist ein Angebot für die intensive weiterführende Rehabilitation von hirnverletzten Menschen nach Klinikaustritt. Ergänzend dazu haben wir ein Refresher-Modul im Angebot.

An zwei Tagen pro Woche können Sie zusammen mit 8 weiteren Klient:innen am interdisziplinären Tagesprogramm teilnehmen.

Unser Tagesprogramm beinhaltet:

  • Morgens und nachmittags je eine Ergotherapie-Gruppe mit handlungsorientiertem oder interaktivem Inhalt: Kochen, Alltagstraining, Handwerk, Freizeit und Hobbyfindung, Hirnleistungstraining
  • Gemeinsames Mittagessen
  • Ruhestunde am Mittag
  • Case Management im Bezugspersonensystem, professionelle Vernetzung und Koordination vom Rehabilitationsprozess

Parallel dazu bieten wir folgende Einzeltherapien:

  • Ergotherapie
  • Physiotherapie
  • Logopädie
  • Job Coaching
  • Neuropsychologische Abklärung
Tagesprogramm >




Aufenthaltsdauer und Intensität


Sie besuchen das Tageszentrum an zwei Tagen pro Woche, während 3 oder 6 Monaten. Die Dauer wird individuell am Aufnahmegespräch festgelegt.

Eintrittsinfos regulärer Aufenthalt >

Infos Kurzaufenthalt >




Aufnahmekriterien


  • Sie sind zwischen 18 und 70 Jahre alt und leben allein oder mit Unterstützung zu Hause.
  • Es besteht eine neurologische Diagnose wegen Krankheit (Hirnschlag, Hirnblutungen, Hirntumor, MS usw.) oder Unfall (Schädelhirntrauma, Polytrauma mit Hirnverletzung).
  • Sie sind motiviert, Ihre Ziele intensiv weiter zu verfolgen.




Zusammenarbeit und Referenzen


Inselspital Bern, Rehakliniken Riggisberg, Tschugg, Bellikon, REHAB Basel, Rheinfelden, KSL Luzern, Klinik Montana, SPZ Nottwil.

Fachärzt:innen, Hausärzt:innen, Neuropsycholog:innen, Kolleg:innen aus der Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie, Sozialdienste und Selbsthilfeorganisationen wie Fragile Suisse.




Geschichten und praktische Informationen


Es war ein sonniger Tag, Erlebnisbericht: Für Christoph Hauser war das Tageszentrum rehapunkt ein Neuanfang. Er sagt: "Ich lebe, kann mich selbständig fortbewegen, kann WIEDER sprechen." > Zum Erlebnisbericht

Ich war sofort begeistert, Erlebnisbericht: Beat Vogel meistert sein Leben mit Hirnschlag. Er hat das Klettern und Reiten entdeckt und steht heute wieder voll im Leben. > Zum Erlebnisbericht

Infoflyer rehapunkt >





 
 

Tagesstätte für hirnverletzte Menschen

Kosten


Die Tagesstätte für hirnverletzte Menschen wird vom Kanton Bern finanziert. Es besteht eine entsprechende Leistungsvereinbarung mit dem Kanton.

Ergänzend zur Kostenübernahme durch den Kanton leisten alle Teilnehmer:innen einen direkten Unkostenbeitrag in Form einer Tagespauschale von CHF 45.00. Damit werden die Kosten für Verpflegung und Getränke (Mittagessen, Zwischenverpflegung), sowie die Löhne von Koch und Betreuung finanziert.

Bei entsprechendem Anspruch kann die Tagespauschale über die Ergänzungsleistungen (EL) zurückgefordert werden.

Allfällige Kosten für den Transport werden durch die Teilnehmer:innen getragen.




Was zeichnet die Tagesstätte rehapunkt aus?


2009 eröffneten wir die Tagesstätte und haben unser Angebot laufend weiterentwickelt.

Uns zeichnen folgende Punkte aus:

  • Unsere professionelle, menschliche und individuelle Vorgehensweise.
  • Das «familiäre» Setting – eine Gruppe von 9 hirnverletzten Menschen, zusammen mit dem therapeutischen Team, in einer «WG».
  • Zusammen tätig sein, essen, Erfolge und Niederlagen teilen, sich miteinander freuen und Anteil nehmen am Weg des anderen.
  • Das interne Ausbildungsprogramm für Studierende BSc Ergotherapie und diplomierte Berufseinsteiger:innen.
  • Die regelmässige Qualitätssicherung im Rapport und an der Jahres-Retraite.
  • Unsere Vernetzung mit Ärzt:innen, Therapeut:innen, Kostenträgern, Case Manager:innen, Anwält:innen, Selbsthilfegruppen usw.
  • Unsere Leidenschaft für die Arbeit.
Wir freuen uns darauf, Sie und Ihre Geschichte kennenzulernen, gemeinsam mit Ihnen Lösungen zu kreieren und neue Wege zu gehen.




Öffnungszeiten


Mittwoch und Freitag, von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr.




Unser Team


Unser Team setzt sich zusammen aus:

  • Ergotherapeut:innen
  • Koch
  • Mitarbeiter:innen Betreuung

Das ist unser Team >




Anmeldung


Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um ein Aufnahmegespräch zu planen.

Franziska Unnewehr, Leitung Tagesstätte für hirnverletzte Menschen | 079 377 93 20 | rehapunkt@hin.ch Kontaktdaten >




Angebot


An einem Tag pro Woche besuchen Sie unsere Tagesstätte zusammen mit 8 weiteren Besucher:innen und nehmen am ergotherapeutisch geführten Tagesprogramm teil. Unser Tagesprogramm beinhaltet:

  • Morgens und nachmittags je eine Ergotherapie-Gruppe mit handlungsorientiertem oder interaktivem Inhalt: Kochen, Malen und kreatives Gestalten, Umgang mit Hilfsmitteln, Hirnleistungstraining, Bewegung und Entspannung
  • Gemeinsames Mittagessen
  • Ruhestunde am Mittag

In den Gruppen verfolgen wir das Ziel, Ihre in der Rehabilitation erworbenen Fähigkeiten zu stabilisieren und Ihnen einen regelmässigen sozialen Austausch zu ermöglichen.

Tagesprogramm Mittwoch >

Tagesprogramm Freitag >




Dauer


Sie besuchen die Tagesstätte an einem Tag pro Woche. Der Aufenthalt ist verbindlich. Die Dauer des Aufenthalts ist zeitlich nicht befristet, endet jedoch beim Erreichen des 65. Altersjahres.

Die Teilnahme wird jährlich in einem Standortgespräch evaluiert.

Der Vertrag kann jederzeit von beiden Parteien mit einer Kündigungsfrist von einem Monat auf das Ende eines Kalendermonats schriftlich gekündigt werden.




Aufnahmekriterien


  • Neurologische Diagnose (Krankheit oder Unfall)
  • Sie sind Bezüger:in einer IV-Rente.
  • Sie leben im Kanton Bern.
  • Sie sind zwischen 18 und 65 Jahre alt und leben allein oder mit Unterstützung zu Hause.
Das Ereignis liegt bereits länger zurück, die intensive Rehabilitation ist abgeschlossen und Sie wünschen sich ein regelmässiges, wöchentliches Zusammentreffen mit anderen Betroffenen.




Zusammenarbeit und Referenzen


Alters- und Behindertenamt der Gesundheits-, Sozial-, Integrationsdirektion des Kantons Bern.




Geschichten und weiterführende Informationen


Ich war sofort begeistert, Erlebnisbericht: Beat Vogel meistert sein Leben mit Hirnschlag. Er hat das Klettern und Reiten entdeckt und steht heute wieder voll im Leben. > Zum Erlebnisbericht

Ein Tag im rehaclub, Teambericht: "Es ist Freitag. Mein Arbeitstag, auf den ich mich jedes Mal freue." Doris Stämpfli, dipl. Pflegefachfrau und Mitarbeiterin Betreuung, berichtet aus Ihrem Arbeitsalltag. > Zum Teambericht

Einblick - Rückblick -Ausblick, Teambericht: Es mag nach einem etwas mutigen Pilotprojekt klingen. Ursina Rudin, Reiseberaterin, hat pro Woche einen Tag in der Betreuung mitgearbeitet - als Einblick sowie persönlicher Rück- und Ausblick. > Zum Teambericht